Eishockey in Erfurt
ECC Preussen News - Druckversion

+- Eishockey in Erfurt (http://eishockeyinerfurt.de)
+-- Forum: Eishockey Allgemein (http://eishockeyinerfurt.de/forumdisplay.php?fid=13)
+--- Forum: Oberliga (http://eishockeyinerfurt.de/forumdisplay.php?fid=14)
+--- Thema: ECC Preussen News (/showthread.php?tid=96)

Seiten: 1 2 3 4 5 6


ECC Preussen News - Finne - 04.04.2011

Zitat:Ergebnis der Mitgliederversammlung vom 31.03.2011

Liebe Mitglieder, Liebe Vereinsfreunde,

Auf der gestrigen Mitgliederversammlung haben die Mitglieder über die Abwahl von Herrn Rainer Groߟ als Präsident des Vereins abgestimmt. 90 Mitglieder haben für die Abwahl gestimmt, vier Mitglieder haben sich der Stimme enthalten und kein Mitglied hat gegen die Abwahl gestimmt.

Es ist beabsichtigt, kurzfristig erneut zu einer Mitgliederversammlung einzuladen, um über die Besetzung des Vorstandes zu beschlieߟen.

Bis zum Beschluss der Mitgliederversammlung wird der Verein satzungsgemäߟ durch die zwei Vizepräsidenten Peter Molling und Stephan Unrath vertreten.
Quelle: ECC Preussen HP

Bin mal gespannt, ob der Herr Groߟ dagegen gerichtlich vorgehen wird...........


Re: ECC Preussen News - BD33 - 08.05.2011

Wenn es nicht so traurig wäre, eine neue "erfolgreiche" Ferseh-Telenovela wäre geschaffen "ECC- Wie richte ich selbst einen Verein zu grunde"
Aber man war ja vorsorglich schon tätig. :roll: :roll:

Zitat: ECC Preussen Juniors Berlin Insolvenzverfahren eröffnet

Beim ECC Preussen Juniors Berlin brodelt es weiter kräftig hinter den Kulissen. Anfang März wurde durch Präsident Rainer Groߟ ein Insolvenzantrag gestellt. Am Freitag wurde das Verfahren nun offiziell eröffnet, nachdem das Amtsgericht eine ߜberschuldung und Zahlungsunfähigkeit festgestellt hat. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Torsten Martini bestellt.

Rainer Groߟ gab am Samstag in einer Pressemitteilung bekannt, dass es durch eine Fehlkalulation zum Insolvenzantrag kam. Mit dem EHC Preussen Berlin wurde bereits ein Nachfolgeverein gegründet. Bereits am 1.März hätte nach Angaben von Herrn Groߟ das Präsidium des ECC Preussen einem kollektiven ߜbertritt aller Spieler und Manschaften zu dem EHC Preussen zugestimmt. Davon distanzieren sich allerdings die weiteren Vorstandsmitglieder.

Die Führungssituation des Vereins gestaltet sich weiterhin undurchsichtig.
Bereits bei der letzten Mitgliederversammlung wurde Rainer Groߟ eigentlich als Vereinspräsident abgewählt. Im Anschluߟ an diese Versammlung wurden dann durch ihn und einen weiteren kleineren Personenkreis auch Peter Molling, Stean Unrath, Uwe Wilk, Martina Drischmann und Oliver Schreiber ebenfalls abgewählt.
Diese weiteren Vorstandsmitglieder haben am vergangenen Freitag erneut eine Mitgliederversammlung abgehalten. Dabei wurde Rainer Groߟ ein weiteres Mal abgewählt und eine neue Vorstandschaft gewählt.

Durch die undurchschaubare Sachlage hat die Bank bereits Mitte April reagiert und die Geschäftskonten des Vereins gesperrt. Dadurch konnten keine Zahlungen vorgenommen werden und auch keine weiteren Forderungen beglichen werden.
Quelle: ihp


Re: ECC Preussen News - BD33 - 30.05.2011

Zitat:ECC Preussen Juniors nicht mehr überschuldet und zahlungsunfähig / Insolvenzverwalter bestätigt: Insolvenzgründe bestehen nicht mehr

Es gibt sehr gute Nachrichten, der Einsatz der letzten Wochen hat sich gelohnt: Der Insolvenzverwalter Torsten Martini hat festgestellt, dass die Insolvenzgründe für den ECC Preussen Juniors e.V. nicht mehr bestehen.

Das hat er auch dem Berliner Eissport-Verband, dem Landessportbund und dem DEB mitgeteilt. Hier der wichtigste Auszug aus seinem Schreiben:
„ …Wie Sie möglicherweise erfahren haben, ist es Herrn Bormann zwischenzeitlich gelungen, die zur Behebung der Finanzierungslücke notwendigen finanziellen Mittel aufzubringen. Materiell steht damit fest, dass bei dem Verein nach meinem Dafürhalten weder Zahlungsunfähigkeit noch ߜberschuldung vorliegt. …“

Es gilt jetzt, das Insolvenzverfahren auch formal abzuschlieߟen. Danach steht der ECC Preussen Juniors e.V. so gut da wie lange nicht mehr: Schuldenfrei, in der neuen Spielstätte und mit Sponsoren. Ein ganz wichtiges Signal ist in diesem Zusammenhang, dass Stefan Mann sich entschieden hat, uns langfristig zu unterstützen, auch in der Nachwuchsarbeit. Die Krise hat uns zusammengeschweiߟt: Spieler, Trainer, Mitglieder und Fans sind zusammengerückt und haben gezeigt, dass der ECC Preussen Juniors ein richtiger Verein mit starkem Charakter ist.

Statement des Vorstands zur aktuellen Lage:
"Es gibt übrigens immer noch Einzelne, die das nicht wahrhaben wollen und weiterhin versuchen den ECC Preussen zu vernichten. Sie gehen juristisch gegen Entscheidungen der Mitglieder vor und sie streuen Gerüchte und Unwahrheiten. Das bedeutet, dass wir weiter kämpfen müssen und auch Eure Unterstützung benötigen! Lasst Euch nicht verunsichern, verlasst Euch auf die Worte des Insolvenzverwalters, der ist neutral und der Wahrheit verpflichtet. Wir halten Euch über die Entwicklungen weiter auf dem Laufenden."
Quelle:ihp


Re: ECC Preussen News - BD33 - 03.08.2011

Zitat:Insolvenzverfahren gegen den ECC Preussen ist beendet

Frohe Kunde vom ECC Preussen Berlin: Das im März vom damaligen Präsidenten Rainer Groߟ angestrengte und im Mai eröffnete Insolvenzverfahren gegen den Verein ist vom Amtsgericht Charlottenburg wegen „Wegfall des Eröffnungsgrundes“ eingestellt worden. Der neuen Führung um den im Mai gewählten Präsidenten Rainer Bormann ist es damit in knapp drei Monaten gelungen, die gegen Ende der vergangenen Saison aufgelaufenen Verbindlichkeiten von etwa 100.000 Euro zu tilgen, den Club zu sanieren und als ECC Preussen schuldenfrei in die nächste Spielzeit zu gehen.

Der seit 2004 bestehende Name „Eishockey-Club Charlottenburg Preussen Juniors“ konnte somit gerettet werden – die erste Mannschaft sowie die groߟe Mehrheit der Mitglieder und Eltern von Nachwuchsspielern hatten sich dafür stark gemacht. Die juristischen Störmanöver des abgewählten Kurzzeit-Präsidenten Rainer Groߟ, der den ECC liquidieren und einen Nachfolge- bzw. Konkurrenzverein namens „Die Preuߟen“ aufbauen wollte, hatten offensichtlich keinen Erfolg.

Nachdem das Insolvenzverfahren endlich aus der Welt geschafft ist, kann die sportliche Planung der Oberliga-Saison offiziell, will sagen: mit unterzeichneten Spieler-Kontrakten in Angriff genommen werden. Natürlich steht der gleich für drei Jahre verpflichtete Trainer Stefan Mann nicht ohne Mannschaft da – im Gegenteil, das Konditions-, Kraft- und Athletiktraining der Preussen läuft auf Hochtouren. Noch in dieser Woche geht das Team, ebenso wie der Lokalrivale FASS Berlin, erstmals aufs Eis. Als Abgänge sind bisher lediglich die jungen Stürmer Sam Verelst (Bremerhaven) und Armin Trautmann (Schweiz) zu verzeichnen; Stefan Mann und wahrscheinlich auch Verteidiger Jochen Molling beenden ihre Spieler-Karriere.

Es ist davon auszugehen, dass der verbliebene Stamm von zehn bis zwölf Feldspielern gehalten werden kann. Dazu kommen sicher wieder einige Talente aus der erfolgreichen Jugend-Bundesliga-Mannschaft. Im Tor sind Youngster Steven Kügow und Routinier Benjamin Grunwald zunächst gesetzt. Gut informierte Kreise sprechen zudem von fünf ausgesuchten Neuzugängen, die Coach Stefan Mann zum ECC lotsen konnte – Verstärkungen für den letztjährigen Tabellenletzten, der gegenüber einer aufrüstenden Konkurrenz (Leipzig, Schönheide) nicht weiter ins Hintertreffen geraten will.

Die Clubführung möchte nun schnell die nötigen Verträge schlieߟen und das künftige Gesicht des Kaders bald der ߖffentlichkeit vorstellen. Der August dürfte somit zum Wonnemonat für die treuen Preussen-Fans werden. Die Vorbereitung umfasst bisher vier Freundschaftsspiele, drei davon auswärts in Selb, Rostock und Bayreuth. Der Test gegen die Rostock Piranhas am 16. September wurde ins Erika-Heߟ-Stadion gelegt; angesichts der Bauverzögerungen bei der künftigen Spielstätte am Olympiastadion dürfte es nicht das einzige „Heimspiel“ des ECC im Wedding bleiben.
Quelle: EHN


Re: ECC Preussen News - BD33 - 27.08.2011

Zitat:Erste Neuzugänge und Vertragsverlängerungen beim ECC

Der Ost-Oberligist ECC Preussen Juniors Berlin hat in den vergangenen Wochen erfolgreich an der Zusammenstellung des neuen Mannschaftskaders gearbeitet. Neben vier Neuzugängen konnten auch zahlreiche Vertragsverlängerungen abgeschlossen werden.

Aus Weiߟwasser wechseln die 18-jährigen Zwillingsbrüder Chris und Erik Neumann in die Hauptstad. Beide stammen aus dem Nachwuchs des ES Weiߟwasser und standen in den letzten zwei Jahren auch im Zweitliga-Kader der Lausitzer Füchse. Zudem sammelten sie in Jondorf und Niesky mittels Förderlizenz Spielpraxis.

Neu im Team ist ausserdem Christian-Alexander Leers. Der junge Stürmer wechselt vom Nachbarrivalen FASS Berlin zum ECC. In der letzten Saison konnte er in 29 Partien sieben Tore und fünf Vorlagen für sich verbuchen. Ursprünglich ging er aus dem Nachwuchs der Eisbären Juniors hervor.

Nach einem kurzen Absteicher zu FASS Berlin während der letzten Saison kehrt Verteidiger Patrick Neugebauer zu den Preussen zurück. Der 21-Jährige, der aus dem eigenen Nachwuchs stammt hat elf Spiele für die Akademiker bestritten und konnte dabei einen Assist beisteuern.

Im Tor kann Trainer Stefan Mann mit Benjamin Grunwald und Steven Kügow weiterhin auf ein bewährtes Duo setzen.
In der Verteidigung bleiben aus dem Kader der letzten Saison die Spieler Marc Niedermeyer, Sebastian Prytykin, Jaro Seemann, Christian Steinbach und Routinier Nils Watzke.
Im Sturm konnten die beiden Topscorer Philip Reuter und Kai Hurbanek gehalten werden. Bleiben werden ausserdem die Angreifer Nico Jentzsch, Daniel Just, Kim Krüger und Dave Simon. Dazu kommen aus der eigenen Jugend-Mannschaft Philip Golz, Dustin Hesse und Mike Merkert ins Team der 1.Mannschaft.
Quelle.ihp


Re: ECC Preussen News - BD33 - 01.09.2011

Zitat:Erfahrener Stürmer für den ECC

Die Preussen Juniors Berlin haben einen erfahrenen neuen Stürmer verpflichtet. Vom Süd-Oberligisten Deggendorf Fire wechselt Michael Fendt in die Hauptstadt. Der 32-jährige Routinier, der über reichlich Erfahrung in der 2.Bundesliga und Oberliga verfügt, soll eine Führungsrolle im Team übernehmen.

Michael Fendt ging ursprünglich aus dem Nachwuchs des Augsburger EV hervor. Später spielte er in der 2.Bundesliga für Grefrath, Bremerhaven und Ingolstadt.
2003 wechselte der gebürtige Krumbacher in die Oberliga. Zunächst waren hierbei Essen und Leipzig seine Stationen, ehe er für drei Jahre in Weiden aufs Eis ging.
ߜber die Hannover Indians kam er 2009 schliesslich nach Deggendorf. Im DSC-Trikot konnte er in der letzten Saison in 48 Spielen 9 Tore erzielen und weitere 23 Treffer vorbereiten.
Quelle: ihp


Re: ECC Preussen News - BD33 - 05.09.2011

Zitat:Interview mit dem Präsidenten des ECC Preussen Berlin

Nach turbulenten Wochen und Monaten richtet der ECC Preussen Juniors Berlin den Blick nach vorne. Im Hintergrund haben die Verantwortlichen zuletzt intensiv an den Vorbereitungen zur neuen Saison und der Kaderzusammenstellung gearbeitet. Nachfolgend ein Interview mit ECC-Präsident Rainer Bormann:

Die neue Saison steht kurz bevor, steigt langsam die Vorfreude?
Rainer Bormann: Aber ja - nach den unerfreulichen Ereignissen in der eisfreien Zeit bin ich froh, dass es bald richtig losgeht. Die Voraussetzungen sind gut, trotzdem wollen wir die Erwartungen nicht zu hoch schrauben. Es ist eine ߜbergangssaison und wir müssen erst sehen, wo wir stehen.

Lassen Sie uns zunächst einen Blick auf die vergangenen Monate richten. Sind die Turbulenzen endgültig ausgestanden?
Rainer Bormann: Die nach wie vor wichtigste Nachricht der letzten Monate ist das positiv beendete Insolvenzverfahren. So etwas passiert in dieser Form äuߟerst selten, meistens wird abgewickelt. Der Aufwand um das zerstörerische Bestreben einer kleinen Gruppe, die zu vielen Taten bereit waren, die unsere Vorstellungskraft übersteigen um unseren Verein zu vernichten, war bedeutend gröߟer als erwartet und auch gröߟer als man sich vorstellen kann, wenn man nicht unmittelbar dabei war. Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei allen danken, die uns unterstützt haben. Der Dank gilt den direkt Beteiligten, aber auch den Eltern, Spielern und Trainern, die uns vertraut haben und sich nicht einfach einen anderen Verein gesucht haben. Der Dank geht natürlich auch an die Fans, die sich klar positioniert und uns damit wichtige Rückendeckung gegeben haben und dem Verein in den schwierigen Jahren die Stange gehalten haben. Wir wollen diesen Zusammenhalt genau so mit in die Saison nehmen.

Nun wollen wir aber nach vorne schauen. Ist der ECC Preussen für die kommende Spielzeit sowohl finanziell als auch sportlich gerüstet?
Rainer Bormann: Finanziell ist die Saison gesichert. Wir führen positive Gespräche mit Sponsoren und werden in Kürze einen bedeutenden Partner präsentieren. Auch für die sportmedizinische Betreuung konnten wir mit Dr. Michael Lehnert und dem ߄rzteteam meviva einen kompetenten Partner gewinnen. Eine solch qualifizierte medizinische Betreuung ist im Amateursport auߟergewöhnlich. Davon profitiert nicht nur das Oberliga-Team, sondern auch alle Nachwuchsspieler des ECC Preussen. Sportlich sind wir ebenfalls gerüstet, trotz der komplizierten Situation – wegen juristischer Blockaden können wir ja beispielweise erst seit einer Woche wieder Spielerverträge abschlieߟen - konnten wir einen Kader zusammenstellen, dem wir vertrauen.

Können Sie Angaben zum neuen Etat und zur Zuschauerkalkulation machen?
Rainer Bormann: Der Etat liegt deutlich über dem der letzten Saison, genauere Angaben möchte ich noch nicht machen. Wir wollen die Fans begeistern, „alte“ zurückgewinnen und „neue“ neugierig machen. Wir erhoffen uns ein gut besuchtes Erika Hess Stadion und ein ausverkauftes Stadion am Glockenturm.

Die Eishalle am P9 wird ja bekanntlich noch nicht zur Verfügung stehen. Wann ist mit der Fertigstellung nach jetzigem Kenntnisstand zu rechnen?
Rainer Bormann: Wir gehen davon aus, dass der geplante Termin Anfang Januar eingehalten wird. Damit hätten wir immerhin für die zweite Hälfte der Saison eine richtige Heimspielstätte mit allen Vorteilen – es ist natürlich wichtig, dass sich Fans und Spieler mit „ihrer Halle“ identifizieren können. Doch selbst bei weiteren Verzögerungen wäre die Existenz des Vereins nicht gefährdet.

Warum wird das Oberligateam stärker sein als letzte Saison?
Rainer Bormann: Wir haben in Stephan Mann einen Trainer, der neben sportlicher Qualität auf Teamgeist und Charakter setzt. Und die Jungs setzen das um - wir haben schon beim Sommertraining gesehen, dass alle voll mitziehen. Wir wollen an die Leistungen vom Pokal im vergangenen Jahr anknüpfen und ich vertraue Stefan und der Mannschaft, dass sie auch so einen überraschenden Abgang wie Max Janke kompensieren können. Die Neuzugänge sind ganz gezielt gewählt.

Wie beurteilen Sie in diesem Zusammenhang die Arbeit von Stefan Mann und Jochen Molling?
Rainer Bormann: Ich habe es eben schon erwähnt: Stefan Mann ist ein absoluter Glücksfall. Er hat ein klares langfristiges sportliches Konzept und gibt den Spielern aus dem eigenen Nachwuchs die Chance, sich in der Ersten Mannschaft zu beweisen. Da muߟ das Zusammenspiel mit Jochen Molling und den Nachwuchstrainern klappen und das sportliche Konzept durchgehend bis zu den Kleinsten abgestimmt werden. Das wird jetzt schon umgesetzt, ich bin selbst gespannt, wie viele der heute 12jährigen am Ende in der ersten Mannschaft landen. Eins ist klar: der Vorstand ist von der Qualität des gesamten Trainerstabs überzeugt und stolz, dass der Verein ein so hochqualitatives Training anbieten kann.

Gibt es noch ߜberraschungen im Kader?
Rainer Bormann: Das Wesen von ߜberraschungen ist ja, dass sie überraschend kommen, da will ich nichts vorwegnehmen. Aber im Ernst: Wir haben die Planung noch nicht endgültig abgeschlossen, da könnte noch der eine oder andere neue Spieler kommen. Ob es ߜberraschungen sind, kann ich nicht sagen, sicher ist aber: Egal wer zu uns kommt, er wird sicher eine gezielte Verstärkung für die Mannschaft sein.
Quelle: ihp


Re: ECC Preussen News - BD33 - 11.10.2011

Zitat:ECC Preussen Berlin: Weiteren Goalie verpflichtet

Da Stammtorwart Steven Kügow verletzungsbedingt noch längere Zeit auߟer Gefecht gesetzt ist, haben die Verantwortlichen der ECC Berlin auf dem Transfermarkt noch mal zugeschlagen und Heimkehrer Marco Guthke verpflichtet. Der 23-Jährige spielte bereits zwischen 2004 und 2009 für die Preussen Juniors.
Quelle:ihp


Re: ECC Preussen News - BD33 - 27.10.2011

Zitat:Die Adler sind gelandet - Preussen besetzen die Kontingentstellen

Das Anforderungsprofil war klar definiert. Ein Angreifer mit Knipserqualitäten darf es sein. Mit dem 22jährigen US-Boy Vincent Scarsella ist man fündig geworden. Der 170 cm groߟe Stürmer, Typ Doug Murray, aus Lackawanna,NY, spielte bisher für das Canisius College Team Buffalo in der NCAA.
In der Saison 2010/11 absolvierte er alle 38 Spiele für sein Team und brachte es auf 14 Tore und 21 Vorlagen. In der Canisius History steht er mit 144 Matches auf Platz eins. 40 Tore und 93 Assists bei 65 Minuten Freizeit auf dem Sünderbänkchen sind eine beachtliche Bilanz. Zuletzt spielte er für die Elmira Jackals in der East Coast Hockey League, beileibe keine Tropenliga. Vincent wollte unbedingt nach Europa, weil es ihm auf den Eisflächen in den Staaten zu eng wurde. Da haben die Preussen natürlich zugegriffen.

Auch für die Verteidigung hatte die sportliche Leitung eine klare Vorstellung was für ein Spielertyp gebraucht wird. Ein groߟer starker Verteidiger mit Führungsqualitäten wurde gesucht. In dem 188cm Kanadier Jeff MacPhee, glaubt der ECC fündig geworden zu sein Der 26 jährige Verteidiger wechselt ebenfalls aus der ECHL an die Spree. Ontario Reign war sein letzter Arbeitgeber. Zuvor spielt er viele Jahre für die SUNY Geneseo in der NCAA. Einen Mentalcoach kann man sich beim ECC sparen. Jeff hat erfolgreich ein Psychologie- Studium absolviert.
Freunde eines fairen aber harten Spiels werden bei Jeff MacPhee auf ihre Kosten kommen. Trainer Stefan Mann hat ihm jedoch bei der Ankunft klar gemacht, dass er ihn auf dem Eis und nicht als Schrankenwärter fürs Bänkchen braucht.
Quelle: ihp


Re: ECC Preussen News - Ronny - 03.12.2011

Passt zwar nur bedingt hier rein, aber immerhin war die D-Halle die jahrelang die Heimat der Preussen ... diese wird nun in mehreren Etappen gesprengt. 1. Etappe (das Dach samt Dachkonstruktion) ist seit heute morgen Geschichte ...

Siehe hier : <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.bild.de/news/inland/berlin/deutschlandhalle-dach-weggesprengt-21364260.bild.html">http://www.bild.de/news/inland/berlin/d ... .bild.html</a><!-- m -->